Werbung

Absage der MIPIM – wer zahlt was und warum wir heuer zwei MIPIMs haben werden

Nachdem schon im Laufe letzten Woche zahlreiche Absagen der Aussteller bei der Immobilienmesse MIPIM gab, wurde am Wochenende die Gewerbemesse in Südfrankreich endgültig abgesagt. Der Grund ist hinlänglich bekannt.



Abgesagt wurde sie nicht, sondern verschoben. Der neue Termin steht auch schon fest: 2. bis 5. Juni 2020. Meiner Meinung nach, ist es verständlich von Seiten der Reed MIDEM, dass sie nicht gleich abgesagt haben, sondern vorerst einmal einen Ersatztermin genannt haben. Man braucht ja etwas Luft zum Durchatmen in dieser einmaligen, erstmaligen Situation. Das gilt nicht nur für die Messebetreiber, sondern für alle Beteiligten: 3800 ausstellende Unternehmen und mehr als 26.800 internationale Teilnehmer waren für die MIPIM angemeldet.

Diese Verschiebung ist natürlich nicht so leicht zu bewerkstelligen. Da kommt es zu Terminkollisionen der Firmen, alleine die Hotelzimmerorganisation. Ist es im März schon schwer Hotels zu finden, wird es zu Beginn der Sommersaison noch schwieriger, und viele Gründe mehr. Einige Unternehmen haben für den Ersatztermin im Juni schon abgesagt, auch andere überlegen 2020 ausfallen zu lassen.

Die große Herausforderung ist allerdings jetzt, wie alle gemeinsam mit dieser Verschiebung umgehen. Und zwar im Miteinander. Das wird eine ganz zentrale Frage für die Immobilienwirtschaft. Das fängt an bei den Messeveranstaltern Reed MIDEM, geht über die Aussteller und Teilnehmer bis hin zu der gesamten Dienstleistungskette, die da noch hinten dranhängt, zum Beispiel Catering für Veranstaltungen – und nicht zu vergessen die Medien und die Organisatoren der Gemeinschaftsstände.

Unser Newsletter

Lesevergnügen direkt in Ihre Inbox



Da wir so eine Ausnahmesituation noch nie gehabt haben, werden sich die meisten Vertragsverhältnisse nur auf dem Kulanzweg lösen lassen. Über Gerichtsverfahren die Einhaltung der Verträge und Zahlungen durchzusetzen, wird sehr schwer funktionieren.

Langjährige Streitverfahren sind sinnlos, irgendwann wird man um Punkt kommen, dass man sich einigt. Also wieso nicht schon im Vorfeld.

Ich glaube, dass es heuer zwei MIPIMs geben wird. MIPIM ligth.

Die ein wird zwischen 2 und 5. Juni in einer abgespeckten Version stattfinden, was aber sicher wie gesagt nur möglich ist, wenn man im Vorfeld Lösungen im Zusammenhang mit der Verschiebung findet, auf gleicher Augenhöhe– auch von Seiten der MIPIM – die tun sich ja manchmal etwas schwer damit.

Aber die zweite Messe wird zum gegebenen Termin stattfinden. Von 10.- 13. März. Zahlreiche internationale Marktteilnehmer haben ja schon ihre Termine vereinbart. Es ist schon alles da. Dem Vernehmen nach, gibt es doch sehr viele, die trotz Absage nach Südfrankreich fliegen, um dort ihre Deals und Besprechungen zu machen. Das geht ja auch ohne Messehalle. Eine Mipim Light sozusagen.

Teilen Sie Ihr Lesevergnügen...!?

Zeigen und diskutieren Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Followern auf LinkedIn oder Facebook.

Auf Facebook teilen

Auf LinkedIn teilen


Walter Senk ist Chefredakteur der Immobilien-Redaktion, die er 2010 gründete. Er ist seit 20 Jahren Journalist mit dem Fachgebiet „Immobilien“. Er konzipiert und betreut Newsletter und Magazine für Medien und Unternehmen, moderiert Veranstaltungen und leitet Podiumsdiskussionen.



Holen Sie sich unseren Newsletter