fbpx
Home VIDEO Nachhaltige Büroflächen

Nachhaltige Büroflächen

0

Es war vor kurzem noch kaum vorstellbar: Als „nachhaltig“ zertifizierte Büroflächen boomen. Offensichtlich ist der Markt dafür mehr als bereit, und dieser Trend scheint unaufhaltsam fortzuschreiten.

Wer denkt, es gäbe das eine, weltweit gültige Immobilien-Zertifikat, der irrt. International gibt es eine unglaubliche Anzahl an Zertifikaten mit ganz unterschiedlichen Kriterien. Drei davon haben sich innerhalb Europas etabliert: BREEAM, LEED und DGNB. BREEAM steht für Building Research Establishment Environmental Method. Es stammt aus Großbritannien und existiert bereits seit 1990. Aus diesem Grund ist es auch am weitesten verbreitet. LEED steht für Leadership in Energy and Environmental Design und wurde im Jahr 2000 vom US Green Building Council gegründet. Das jüngste der drei genannten Zertifikate ist DGNB– es steht für Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und wurde 2007 gegründet.

 

Werbung

Video Transcript

 

Walter Senk:

Der Bestand an nach Nachhaltigkeitskriterien zertifizierten Büroflächen ist in Österreich und Deutschland weiter gestiegen. Laut der Cesar-Analyse von JLL gab es in Deutschland in den sieben großen Bürostandorten zur Jahresmitte knapp 6,3 Millionen Quadratmeter zertifizierte Büroflächen. Das entspricht mittlerweile bereits einem Anteil von sieben Prozent des Gesamtbestandes.

 

Von über 500.000 Quadratmetern, die im ersten Halbjahr 2016 in Deutschlands sieben großen Bürostandorten fertiggestellt wurden, haben  62 Prozent ein Zertifikat erhalten, während es 2015 nur 46 Prozent waren. Dieser Sprung ist schon groß, noch größer ist aber der Sprung, wenn man bedenkt, was ein österreichischer Fondsmanager im Jahr 2007 gemeint hat:

 

„Die Marktdurchdringung mit Green Buildings wird allerdings noch etwas dauern, denn bezogen auf den Gesamtmarkt und die Bauaktivitäten sind die Volumina bisher eher im Promille- als im Prozentbereich.“ Auch 2010 waren Green Buildings in Österreich und Deutschland eine Ausnahme und bei Weitem kein Standard.

 

Betrachtet man aber Frankfurt, so hat sich das sehr schnell gewandelt: Die Stadt hat nämlich die meisten zertifizierten Büroflächen. Mit 2,15 Millionen Quadratmetern sind das immerhin 18 Prozent des Gesamtbestandes.

 

Vielleicht haben Zertifizierungen auch heute noch einen Imageeffekt, aber den Mietern auf jeden Fall scheint das Thema Image sehr wichtig zu sein, denn vom gesamten Flächenumsatz in den Big 7 Cities in Deutschland wurden 13,5 Prozent in zertifizierten Bürogebäuden angemietet.

 

Wer weiß, wie die ganze Sache in zehn Jahren aussieht?

tags:
Ein Beitrag von:

Walter Senk Walter Senk ist Chefredakteur der Immobilien-Redaktion, die er 2010 gründete. Er ist seit 20 Jahren Journalist mit dem Fachgebiet „Immobilien“. Er konzipiert und betreut Newsletter und Magazine für Medien und Unternehmen, moderiert Veranstaltungen und leitet Podiumsdiskussionen.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.