fbpx
Home Ausland MIPIM-Trends 2015
MIPIM-Trends 2015

MIPIM-Trends 2015

0

Die weltweit bedeutendste Standort- und Immobilienmesse, die MIPIM in Cannes, ist auch 2015 wieder ein aufschlussreicher Seismograph für aktuelle Trends im globalen Immobiliengeschäft und deren Auswirkungen auf die österreichiche Immobilienwirtschaft. Insgesamt kommen von der MIPIM heuer sehr positive Signale.

Man merkt von der ersten Minute an, dass es der Branche sehr gut geht. Die Zahl der österreichischen Besucher ist spürbar gestiegen und vor allem sind die Verhandlungen, die heuer geführt werden, durchwegs sehr konkret und lassen tatsächliche Abschlüsse erwarten.

Die wichtigsten Trends auf der heurigen MIPIM sind für mich:

Werbung

  • Da deutlich weniger Qualitätsobjekte angeboten als nachgefragt werden, suchen große Investoren verstärkt nach Alternativen zum direkten Kauf von Immobilien. In erster Linie sind das Übernahmeangebote für Immobilienunternehmen, zuletzt gab es in Österreich Angebote für conwert und Immofinanz; auch die Beteiligung an Immobilienentwicklern wird vielfach erwogen, um sich Zugriff auf von diesen entwickelte Projekte zu sichern.
  • Österreich profitiert in hohem Maß vom internationalen Run auf den deutschen Immobilienmarkt. Auch wenn unsere Wirtschaftszahlen derzeit nicht gerade rosig sind, wird Österreich als deutschsprachiges Land von Investoren, die sich für Akquisitionen in Deutschland interessieren, gleich „mitgenommen“, davon profitiert vor allem der Wiener Markt.
  • Ländergrenzen sind für internationale Investoren immer weniger wichtig. Für die gewünschte Portfoliostruktur und das angepeilte Risiko/Ertragsprofil spielt die Auswahl von Städten und Nutzungsarten die wichtigste Rolle, eine Gewichtung nach Staaten ist weniger relevant als noch vor wenigen Jahren.
  • Große asiatische und arabische Staatsfonds sind auch bei der MIPIM immer wieder in Gesprächen mit österreichischen Ausstellern zu bemerken. Das Interesse konzentriert sich aber auf wenige sehr große Objekte, auch Beteiligungen an operativ tätigen Unternehmen (insbesondere Entwickler) werden immer wieder sondiert.
Ein Beitrag von:

Michael Ehlmaier Geschäftsführender Gesellschafter von EHL Immobilien

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.