fbpx
Home Ausland Grün – grüner – Hongkong
Grün – grüner – Hongkong

Grün – grüner – Hongkong

0

Woran denkt man, wenn es um Hongkong geht? Vermutlich am ehesten an Finanzinstitute, Wolkenkratzer oder zahlreiche Märkte mit exotischen Lebensmitteln. Doch abseits der bekannten Pfade der Weltmetropole zeigt sich die Region in einem ganz anderen Licht– nämlich grün.

Hongkong kann mit zahlreichen Attraktionen für Naturliebhaber aufwarten, wodurch zum Beispiel Wandern immer mehr zum Volkssport wurde. An einem schönen Nachmittag oder einem sonnigen Wochenende wollen immer mehr Bewohner der Stadt ins Grüne und die Betonwüste des Zentrums hinter sich lassen. Aus diesem Grund gibt es bereits zahlreiche Wandertouren, die gut beschriftet sind und erstaunlich viel freies, grünes Land zu bieten haben. So gibt es Wanderwege in Bambus- oder Pinienwäldern, durch zerklüftete Berge oder einfach schattige grüne Wege, die perfekt für Joggingfreunde sind. Als besonderes Highlight kann man meistens einen großartigen Ausblick über das Meer genießen und einmal so richtig abschalten. Auch die zahlreichen Parks werden gerne zur Erholung und zu einigem mehr genützt, weswegen man nicht selten junge Chinesen sieht, wie sie den Bauch des Buddha zum Beispiel im „Kwam-Yam-Schrein“ reiben, um dadurch ein langes Leben zu erbitten. Dies zeigt, dass die junge Generation sich auch noch an ihrem kulturellen Erbe erfreuen und diese Einstellung vermutlich auch weitergeben möchte.

Immobilienpreise steigen massiv an

Bei den Immobilienpreisen zählt Hongkong zweifellos zu den Städten, in denen derzeit die Preise am schnellsten nach oben gehen. Schließlich ist die Fläche Hongkongs durch das Meer, steile Hügel und viele Naturparks begrenzt, wodurch die Immobilienpreise weiterhin steigen werden und die Nachfrage gleichermaßen wachsen wird. Nach Angaben des Maklerunternehmens Centaline Property sind die Wohnimmobilienpreise in den vergangenen 18 Monaten um rund 30% gestiegen, bei Luxuswohnungen liegt das Plus sogar bei 40%.

Werbung

Baden in der Stadt

Hongkong hat auch zahlreiche Badeorte zu bieten. Einer der bekanntesten von insgesamt 40 Stränden ist „Repulse Bay“. Hier treffen sich nicht nur die Einheimischen, sondern auch Touristen besuchen gerne den äußerst sauberen Badestrand. Schon bei der An- und Abreise zu den Stränden sieht man, dass die Bewohner Hongkongs auch nachhaltig denken, denn viele Strandbesucher nützen die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse, Züge oder Straßenbahnen. Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen auch die Landschaftsparks der Millionenmetropole, wie zum Beispiel der Sai Kung East oder der Sai Kung West. Außerdem verfügt Hongkong über einen Geopark, wo einzigartige Gesteinsformationen bewundert werden können. Für Tierliebhaber gibt es am Rande von Hongkong auch ein großartiges Feuchtgebiet mit zahlreichen Vogelarten, Säugetieren, Fischen und Reptilien. All diese zahlreichen grünen Plätze helfen den Einheimischen, wieder Energie zu tanken und sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Denn Hongkong wirkt schon lange nicht mehr nur grau in grau, sondern wird mit seinen Stränden, Landschaftsparks und Erholungsräumen immer grüner.

tags:
Ein Beitrag von:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.