Post

Die soziale Revolution der Immobilienwirtschaft:

Wien (OTS) - Welche Bedürfnisse und Anforderungen muss „die Wohnung der Zukunft“ erfüllen? Welche Herausforderungen und Möglichkeiten entstehen im Bereich des Arbeitens und Wohnens durch neue Technologien und Digitalisierung? Diese und viele andere Fragen werden im innovativen Kongressformat „IMMO FutureLab: Der Mensch im Mittelpunkt – Wie soziale Nachhaltigkeit die Immobilienbranche verändert“ beantwortet.


Der Mensch rückt in den Mittelpunkt der Gebäude

Die klassischen Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten, Beruf und Freizeit, öffentlich und privat werden zukünftig immer weiter miteinander verschmelzen. Das zunehmende Bedürfnis und die steigende Notwendigkeit, flexibel, mobil und permanent erreichbar zu sein, verstärken diesen Trend. Dadurch kommt es auch zu einer Veränderung der Wohnsituation, auf die sich die Immobilienbranche gekonnt vorbereiten muss. Erfahrene Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen zeigen ökonomisch und ökologisch sinnvolle Wege, unter anderem anhand bereits erfolgreicher Beispiele, um die Immobilienwirtschaft im Hinblick dieser Veränderungen ausreichend vorzubereiten.

„IMMO FutureLab: Der Mensch im Mittelpunkt.“ findet dieses Jahr am 28. Mai 2019 im REAKTOR Wien statt. Die Idee zum Thema des Events kam von den Initiatoren Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer der Delta Holding GmbH und Peter Engert, Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (kurz: ÖGNI). Sie wollen zukunftsorientiertes Denken in der Immobilienbranche fördern, neue und aktuelle Themen aufgreifen und somit für die Teilnehmer ein Forum zum Networking bieten.

„Creative Thinking Session“ für eine Entwicklung neuer Lösungsansätze

Mit dem Veranstalter epmedia Werbeagentur GmbH wurde der perfekte Partner gefunden, um solch einen zukunftsorientierten, interessanten Event auf die Beine zu stellen. Die Teilnehmer erwartet ein innovativer Kongress, bei dem eine einzigartige Mischung aus spannenden Vorträgen, Ideen durch Inputs von beispielhaften Startups, sowie gemeinsame Diskussionen in der „Creative Thinking Session“ für eine Entwicklung neuer Lösungsansätze wartet. Vortragende sind beispielsweise Thomas Madreiter (Planungsdirektor Stadtplanung Wien), Marc Guido Höhne (Geschäftsführung Drees & Sommer) und Wolfgang Scheibenpflug (Geschäftsbereichsleiter Immobilien- und Standortmanagement Flughafen Wien). Ein besonderer Dank gilt den bisherigen Sponsoren und Unterstützern: Consulting Company, Delta Holding GmbH, Drees & Sommer GmbH Wien, Flughafen Wien AG, Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und Medienpartner Immobilien Magazin.

Werbung

Über den Autor

pressemeldung

Pressemeldung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    *

    *