fbpx
Home Inland

Inland

Die Immobilienmarktentwicklung in Österreich ist durch eine deutliche Veränderung in den Ansprüchen an Immobilien gekennzeichnet. Das betrifft alle Formen von Immobilien, Gewerbeimmobilien wie Büros, Einkaufsflächen oder Logistikflächen, ebenso wie Hotels oder den Wohnbereich.

Die vielfältigen Inhalte unser Artikel und Videos befassen sich mit diesem Markt und geben mitsamt den relevanten Branchennews einen aktuellen Überblick. Allerdings legen wir unser Augenmerk auch auf außergewöhnliche Projekte und blicken in die Zukunft der einzelnen Assets. Wir blicken ebenso auf Immobilien, deren Zeit erst kommt, und greifen Entwicklungen auf, bevor sie sich am Markt etabliert haben. So sind unsere Leser und Leserinnen immer einen Schritt voraus.
Anders als in Printmedien können wir mit unserer Online-Plattform News anders aufbereiten und erzielen eine Reichweite, die keine geografischen Grenzen kennt.
Ein Blick in die Zukunft garantiert allen Lesern und Leserinnen, bei den entscheidenden Entwicklungen vorne dabei zu sein. Wir denken oft schon über Themen nach, die andere noch gar nicht als solche erkannt haben. In einer sich stetig wandelnden Welt sind Information und News der Garant für den Erfolg.

Werbung


 

DC Tower 3, S + B Gruppe schließt mit Greystar den größten Deal der Firmengeschichte ab

Mit dem DC Tower 3 in der Donaucity verkaufte die S+B am Donnerstag ihr bisher größtes Immobilieninvestment in der Firmengeschichte. Die Immobilien-Redaktion im Interview mit Wolfdieter Jarisch, Gesellschafter und Vorstand der S+B Gruppe.

 

Werbung

 

 

 

 

 

 

Empfehlungen und Vorschläge für eine andere Wohnpolitik

In Deutschland wird, so wie auch in Österreich, über den Mangel an „bezahlbarem Wohnraum“ geklagt. Dieses Problem wurde, neben anderen auch, laut einem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates beim Bundesministerium für Wirtschaft mit der sogenannten „Mietpreisbremse“ nicht behoben.

 

Mehr Wohnraum durch weniger Regulierung – deutsches Gutachten bestätigt Empfehlungen der WKO

Das war aber ziemlich direkt. Der Wissenschaftliche Beirat des deutschen Wirtschaftsministeriums hat in einem beauftragten Gutachten eine Empfehlung für einen funktionierenden Wohnbau formuliert: „Mietpreisbremse ersatzlos streichen, den sozialen Wohnungsbau zurückfahren.“ Bei den Auftraggebern kam das nicht gut an.