fbpx
Home Aktuelles

Aktuelles


Brexit in Österreich – Welche Immobilien kaufen und besitzen Briten in Österreich?

Wien, 14. Jänner 2019. Morgen ist es aller Voraussicht nach soweit. Das Parlament in Großbritannien trifft sich zur entscheidenden Brexit-Abstimmung. Was bedeutet diese Entscheidung nun für britischen Immobilienbesitz in Österreich? Die IMMOunited hat britische Besitz- und Transaktionszahlen in Österreich unter die Lupe genommen.

 

 

Streit, Sex und Gebell: Lärm in der Nachbarschaft Störfaktor Nummer 1

In einer repräsentativen Umfrage hat immowelt.at untersucht, welche Eigenarten Österreicher an ihren Nachbarn stören: Lärm ist der häufigste Störfaktor: Streitgespräche (22 Prozent), Haustiere (20 Prozent) und laute Musik (17 Prozent) nerven die Österreicher – 6 Prozent ist sogar der Sex von nebenan zu laut / Zigarettenqualm des Nachbarn stinkt 21 Prozent der Österreicher / Ältere Menschen sind toleranter – 53 Prozent der über 65-jährigen führen eine friedliche Nachbarschaft / Menschen auf dem Land (44 Prozent) können eher mit den Eigenarten der Nachbarn leben als Bewohner von Großstädten (30 Prozent)

Werbung

 

Wiens Hotspots in der Endjahresbilanz Das waren die gefragtesten Bezirke 2018

Welche Wiener Grätzl waren 2018 besonders gefragt? Das verrät eine Analyse der Suchanfragen von über 9,5 Millionen angeklickten Immobilien des heimischen Immobilienportals FindMyHome.at. Überraschend: 2018 wünschten sich Wiens Mieter und Käufer trotz steigender Immobilienpreise mehr Platz in den eigenen vier Wänden und suchten durchschnittlich größere Wohnflächen als im Vorjahr. Besonders punkten konnten dabei der bevölkerungsreichste Bezirk Favoriten sowie der Familienbezirk Liesing.

 

willhaben und IMMOunited: Preisschere bei Baugrundstücken ist deutlich kleiner als im Vorjahr

Wien (OTS) – willhaben und IMMOunited haben erneut die durchschnittlichen Angebots- und Verkaufspreise von Baugrund in Österreich unter die Lupe genommen. Zwischen dem 1. Juli 2017 und dem 30. Juni 2018 lag die dabei ermittelte, durchschnittliche Preisschere österreichweit bei 8,77 %. Dieser Wert liegt rund 6 Prozentpunkte unter den Vorjahresergebnissen. In knapp zwei Drittel der […]

 

 

Bis zu 90 Euro pro Monat: Autostellplätze in Österreichs Großstädten häufig Luxus

In den 5 größten Städten Österreichs sind Stellplätze oder Garagen fürs Auto nicht selten ein Luxusgut, das zeigt eine aktuelle Studie von immowelt.at / Teures Parken: In Wien und Innsbruck kostet die Miete für einen Stellplatz oder eine Garage 90 Euro pro Monat / Die günstigsten Stellplätze gibt es in Graz mit Preisen von monatlich 66 Euro

 

Wohnen neben dem Lift: Kitzbühel ist Österreichs teuerste Skiregion

Österreichs und Deutschlands beliebteste Skiregionen im Kaufpreis-Vergleich von immowelt.at: Im Bezirk Kitzbühel sind Immobilien mit Quadratmeterpreisen von 5.590 Euro österreichweit am teuersten; mehr kostet Wohneigentum nur im süddeutschen Landkreis Miesbach (5.660 Euro) / Die Bezirke Bludenz, Kufstein und Schwaz zählen mit Preisen von rund 3.700 Euro zu den teuersten Skiregionen Österreichs / Kaufimmobilien für weniger als 3.000 Euro pro Quadratmeter gibt es nur in den Bezirken Landeck, Liezen und Imst.

 

Europas Top 20 Büroimmobilienmärkte – Berlin verteidigt Spitzenplatz

Die Ratingagentur Scope hat für die 20 wichtigsten europäischen Büroimmobilienmärkte die Mietpreisprognosen aktualisiert: Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Prognosen für sechs Standorte erhöht, für zwölf Standorte wurden sie gesenkt.

 

docu tools Gewinner der 1. Innovation Challenge der TU Wien

Wien, 15. November 2018 – Im Rahmen des 11. International Facility Management Congress der TU Wien wurde heuer erstmals zur „Innovation Challenge“ aufgerufen. Unternehmen konnten innovative Ideen zur Digitalisierung im FM-Bereich einreichen. docu tools ging als Sieger hervor und präsentierte das Produkt heute, am ersten Tag des IFM Congress an der TU Wien.