Home Peter Matzanetz

Peter Matzanetz

Verfassen von Texten, Artikeln, Schriften, Studien und Bücher für Fachmedien, Verlage, Agenturen, Vereine und Institute, im Print- und Online-Format.

Schöne Prop-Tech-Welt

Die internationale Veranstaltung Future Prop Tech wurde zum ersten Mal in Wien ausgetragen und zeigte aktuelle Entwicklungen in der Start-up-Welt mit Bezug zu Immobilien.

Die Stadt aufstocken

Das Ziel der Nachverdichtung von Städten ist, mehr Einwohner unterzubekommen, aber auch generell urbane Potenziale zu finden und zugänglich zu machen – für alte und neue Bewohner.

Banken überlassen ihre Filialen

Nicht immer leicht verwertbare Räume, aber in guten Lagen hinterlassen Banken, wenn sie ausziehen.

Core-Values sind weiter Trumpf

Die Konzentration des Immobiliengeschäfts auf die besten Assets drückt die Renditen. Auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes hat man letzte Woche versucht, Alternativen aufzuzeigen.

Der natürliche Prozess der Stadterneuerung

Die Wiener Wohnbauforschungstage zeigten Beispiele, wo Dinge gehen und wo es noch hakt in der wachsenden Stadt Wien…

Büro raus, Wohnung rein

Was tun mit leeren Gebäuden, mit altem Zuschnitt? Das Spiel der Kräfte bestimmt die Richtung– und die ist derzeit mehr als eindeutig.

Die Zukunft der Fertighausindustrie

In einen vorsichtigen Diskurs eingetreten war einmal mehr die Fertighausbranche beim 33. Fertighaussymposium des Österreichischen Fertighausverbands. Für die Zukunft wird man sich wohl neu aufstellen müssen.

Update von Bestandsimmobilien

Welche Gebäude auf welchen Standard zu bringen sind, darüber unterhielt man sich bei der Best(and)Immo-Tagung in Wien. Zwei Quintessenzen haben sich bei der Veranstaltung, die im Wiener Naturhistorischen Museum zum Thema Bestandsimmobilien stattfand, ergeben. Zum einen die große Bedeutung des Standorts für die Entscheidung, Immobilien zu revitalisieren oder umzubauen. Zum anderen konnte man erfahren, dass nicht alles, was heute ökonomisch sinnvoll ist, auch umgesetzt werden muss, schon gar nicht die Zertifizierung der Nachhaltigkeit.

Top oder Flop?

Bei der MIPIM in Cannes liegt beides eng beieinander. Große Länder und kleine Regionen drängen nach oben.