Home Markus Peschl

Markus Peschl

Univ.-Prof. Markus F. Peschl ist Professor für Wissenschaftstheorie und Kognitionswissenschaften an der Universität Wien. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im interdisziplinären Bereich der Entstehung von Wissen in Kognition, Wissenschaft und Organisationen, Wissensmanagement, Enabling Spaces und der (radikalen) Innovation.

Das Kaffeehaus – Raum der Begegnung mit dem Neuen

Was macht das Kaffeehaus in seinem Kern aus? Sicherlich nicht nur der „Kleine Braune“ oder die Sachertorte. Gräbt man etwas tiefer, so zeigt sich das Kaffeehaus als Ort des Sich-Ausklinkens aus dem hektischen, rastlosen und bis zur Absurdität hin geschäftigen Alltag und doch zugleich des In-der-Welt-und-in-Resonanz-mit-der-Welt-Seins. Es ist ein Ankommen an einem Ort der Hospitalité, des tiefen Gesprächs und Dialogs, in einem Rückzugsgebiet für den Geist, in dem er zur Ruhe gelangen, sich ausrasten und öffnen kann– öffnen für das Neue und für das Einnehmen neuer Perspektiven auf die Welt und sich selber. Darum gewinnt auch das Kaffeehaus im Vergleich zur Coffee-Lounge im Büro.