Home Dieter D. Kendler

Dieter D. Kendler

Dieter D. Kendler hat Philosophie und Psychologie an der Universität Wien und Berlin studiert. Während seines Studiums arbeitete er in einer Privatdetektei und einer Hausverwaltung. Aus dieser Kombination entspringt auch seine Vorliebe für Journalismus und Immobilien. Er lebt derzeit in Bielefeld und ist selbständiger Journalist. In seinen Texten behandelt er vorwiegend philosophische, psychologische und wissenschaftliche Themen – und ab und zu auch immobilienspezifische.

Karibischer Lifestyle

Seit Langem schon ist die Karibik mit ihrem legeren Charme und lockeren Lebensstil, der bezaubernden Landschaft und einzigartigen Stränden weltweit begehrt. Viele Besucher entwickeln eine Vorliebe für eine der zahlreichen Inseln, zu der sie immer wieder zurückkehren – und wo sie irgendwann eine Immobilie kaufen.

Entwicklung des Immobilienmarktes 2018

Die Immobilienmarkt-Entwicklung 2018 ist durch eine deutliche Veränderung der Ansprüche an Immobilien und Gewerbeflächen gekennzeichnet. Diese neuen Trends müssen Investoren in Anlageimmobilien beachten, wenn sie gewährleisten wollen, dass ihre Immobilien gut verkauft oder vermietet werden können.

Caspar Schmitz-Morkramer

Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer schmitz-morkramer.Caspar Schmitz-Morkramer ist Geschäftsführer von msm meyer […]
Die unabhämgige Immobilien Redaktion
2:05

Innen ist das neue Außen

Spießige Bürobauten werden „gehackt“. Mit Terrassen, Treppen, Plateaus und verwunschen gestalteten Grünanlagen sind sie abenteuerlich statt prestigeträchtig. Spießige Büroflächen verwandeln sich in Green-Areas. Das Video zum Interview mit Caspar Schmitz-Morkramer.

Learning from California: Innen ist das neue Außen

Es gibt ihn schon wieder, den neuen Büro-Trend, so Architekt Caspar Schmitz-Morkramer. Spießige Bürobauten werden „gehackt“. Mit Terrassen, Treppen, Plateaus und verwunschen gestalteten Grünanlagen sind sie abenteuerlich statt prestigeträchtig. Spießige Büroflächen verwandeln sich in Green-Areas. „Frisch, dynamisch und offen“ markiert den Kerngedanken: Innen ist das neue Außen, stellte Caspar Schmitz-Morkramer vom Architekturbüro msm meyer schmitz-morkramer fest.

Wie sieht der ideale Neubau aus?

Die Österreicherinnen und Österreicher haben ganz eindeutige Vorstellungen davon, wie und wo sie gerne wohnen möchten, gerade wenn es um das Thema „Neue Wohnprojekte“ geht. Der Immobilien-Dienstleister BAR hat gemeinsam mit dem Immobilien-Portal FindMyHome.at im Rahmen einer Umfrage herausgefunden, was den Immobilien-Suchenden wichtig ist, wenn sie sich nach einem Erstbezug umsehen. Aber oft scheitern die Wünsche am Geld. Wohnraum spiegelt Individualität Immer klarer zeichnet sich der Trend ab, dass die Wohnung das neue Prestigobjekt darstellt. Dabei geht es aber nicht nur um die Größe, sondern viel mehr um die Lage, aber auch um Individualität. Die soll sich in den eigenen vier Wänden widerspiegeln beziehungsweise durch diese ausgedrückt werden. Das zeigen auch die Gründe für einen Umzug, denn es geht dabei um den Lebensstandard. „Man möchte modern, schöner, heller und energiebewusster wohnen“, erklärt David Breitwieser, Leiter Wohnimmobilien bei BAR, die Ergebnisse, „und wenn man dann noch ein wenig bei den Details mitbestimmen kann, z.B. flexible Grundrisse oder Ausstattung, ist es das ideale Neubau-Projekt“. Auch dass für 29,24 % der Zustand der Wohnung der wichtigste Umzugsgrund ist – und damit das Ranking der Umzugsgründe klar anführt – ist ein Beweis für das neue Verständnis von Wohnen.

Das Parlament tagt

130 Jahre nach seiner Errichtung ist das österreichische Parlamentsgebäude in die „Jahre“ gekommen und bedarf einer umfassenden Sanierung. Bei einem Gebäude mit dieser architektonischen Vielfalt und zahlreichen erstaunlichen kunsthistorischen Details eine wahre Herausforderung.

Blumen, Schlafen und Pakete

30 Prozent weniger Tankstellen im Jahr 2014 im Vergleich zu 2005 – das Tankstellensterben in Österreich geht weiter. Das Unternehmen Side Projekt Immobilien stellt in seinem neuen Frequenzbericht Beispiele vor, was aus einigen aufgelassen Tankstellen in den vergangenen Zeit geworden ist und welche Geschäftsideen es gibt.

Wünsche, Sorgen, Tendenzen

Die Immobilien-Redaktion hat die Conclusio aus den letzten Presseaussendungen und Veranstaltungen übers Wohnen in Österreich für Sie zusammengefasst und bringt einen Überblick.

Neue Konzepte – bessere Lösungen

Der Handel erlebt einen tiefgreifenden Wandel, dem vor allem die Shopping-Center ausgesetzt sind. Die Veränderungen erfolgen rasch, und es werden neue Ideen und Konzepte benötigt – sonst funktioniert das System nicht mehr.