Post

Wenn Comic-Häuser wahr werden

08/15-Lösungen sind nicht die Sache von Menschen, die Häuser bauen, die es faktisch nur im Buch oder im Film gibt. Ob es für solche Immobilien auch einen „Zweitmarkt“ gibt, ist nicht bekannt. Fest steht, dass es sich um Liebhaberobjekte handelt.

Als Kind haben wir uns wahrscheinlich alle ein eigenes Märchenschloss oder eine Ritterburg gewünscht, die wir aus Filmen, Geschichten oder Fernsehserien kannten. Leider kam nach einiger Zeit aber auch die Ernüchterung oder die Einsicht, dass diese Immobilien vielleicht ganz nett zum Ansehen sind, aber darin wohnen? So zieht man doch lieber die praktische und auch passende Variante vor. Allerdings gilt das nicht für jeden. So gibt es doch immer wieder Freaks, die sich damit nicht zufrieden geben wollen und die versuchen, ihr perfektes Märchen-Domizil zu verwirklichen.

Wohnen wie Homer oder Fred

Anscheinend sind vor allem bekannte Fernsehserien und Filme eine beliebte Vorlage dafür– wie zum Beispiel das nachgebaute Haus der Familie Simpson. Dieses 120.000 Dollar teure Haus war der Preis eines Gewinnspiels von Pepsi und Fox und steht im amerikanischen Henderson (Nevada). Damit aber nicht genug– ein großer Fan der „Flintstones“-Serie hat sich eine identische Kopie des bekannten Felsbrocken-Hauses anfertigen lassen. Wie übliche Häuser verfügt auch dieses über eine Eingangstüre, Fenster, einen Kamin und ein Dach. Alles im typischen Stil der berühmten Steinzeitfamilie. Wie es drinnen aussieht, kann man zwar nicht wissen, aber zumindest wird es technisch ausgereifter sein als bei den Feuersteins und Geröllheimers.

Ein Haus voller Katzen

Noch einen Schritt weiter geht ein absoluter Hardcore-Fan der Marke „Hello Kitty“. Dieses Häuschen ist nämlich von vorne bis hinten mit den bekannten Kätzchen ausgestattet und erstrahlt zur Gänze auch in deren Hauptfarbe Pink. Darin zu wohnen ist sicherlich nichts für schwache Nerven und nur für einen echten „Hello Kitty“-Liebhaber möglich. Wesentlich schlichter hat hingegen ein Anhänger der „Herr der Ringe“-Trilogie agiert, als er ein Haus im Hobbit-Stil erbaute. In nur vier Monaten hat Simon Dale mithilfe von Freunden und seines Schwiegervaters das Haus um 3.000 Pfund errichtet, um seinen Traum zu realisieren.

Vielleicht bleiben die meisten Märchenschlösser oder Ritterburgen eine Träumerei, jedoch sicher nicht alle. Ob es die Lieblingsfernsehserie oder Lieblingsmarke betrifft– manchmal muss man sein eigenes Traumhaus einfach verwirklichen, auch wenn es anderen kurios erscheinen mag.

  • bewerten
  • Sags weiter:

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

*