Post

Weltfrauentag: Wohnkosten für Frauen zunehmend existenzgefährdend

Alarmierendes Umfrageergebnis: Jede dritte Österreicherin leidet unter der Belastung durch Wohnkosten. Jede Achte wendet sogar mehr als die Hälfte ihres Einkommens für das Wohnen auf.

Die Last der Wohnkosten wiegt immer schwerer. Besonders für Frauen. Das zeigen die Ergebnisse der ING International Survey, im Rahmen derer die Menschen in 13 europäischen Ländern sowie den USA und Australien regelmäßig zu Wohnthemen befragt werden.

Ein Vergleich der Ergebnisse aus September 2017 und September 2018 zeigt eine deutliche Mehrbelastung durch Wohnkosten bei Frauen auf.

Kostendruck auf Frauen steigt

Waren es 2017 noch 22% der Österreicherinnen, die meinten, sie hätten Schwierigkeiten, Miete bzw. Kreditrate Monat für Monat aufzubringen, so sind es 2018 bereits 34%. Bei Männern hingegen stieg der Wohnkostendruck bei weitem nicht so eklatant an, nämlich von 19% 2017 auf 23% 2018.

Jede achte Frau (12,5%) gab sogar an, die Hälfte bis zu drei Viertel ihres Einkommens fürs Wohnen zu brauchen. 35% wenden dafür ein Viertel bis die Hälfte ihres Lohnes auf.

Über die Umfrage

Die Umfrage erfolgte im Rahmen der ING International Survey – einer Studienserie, die im Auftrag der ING Group regelmäßig verschiedene Aspekte rund um die Themen „Sparen, persönliche Finanzen, Digitalisierung/Banking und Wohnen“ beleuchtet. Für die aktuelle Umfrage wurden vom Institut Ipsos online in 13 Ländern Europas (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Türkei, Tschechien) sowie den USA und Australien knapp 15.000 Personen ab 18 Jahren befragt. In Österreich wurden über 1.000 Personen befragt.

  • bewerten
  • Sags weiter:

Über den Autor

pressemeldung

Pressemeldung

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

*