Post

Vom Penthouse bis zum Premium-Landhaus: So luxuriös lässt es sich in Salzburg leben

Mit idyllischen Landschaften, einem vielfältigen kulturellen Angebot und zahlreichen Genussmöglichkeiten zählt das Bundesland Salzburg für Käufer aus dem In- und Ausland zu einem der begehrtesten Flecken der Erde. In Zusammenarbeit mit Nicola Layenberger, Immobilienmaklerin bei Fleckenstein Immobilien, hat FindMyHome.at Premium Living die aktuellen Trends rund um den Kauf von Luxusimmobilien in Salzburg unter die Lupe genommen.

Leben, wo andere Urlaub machen: Das ist im Bundesland Salzburg auf sehr hohem Niveau möglich. Bernd Gabel-Hlawa, Co-Gründer von FindMyHome.at Premium Living, dem Immobilienportal für exklusive Realitäten von der High-Class-Wohnung bis zum herrschaftlichen Landsitz, sagt: „Das Bundesland Salzburg spielt im Bereich der High-End-Immobilien eine zunehmend bedeutende Rolle und zieht Interessenten aus aller Welt an.“ 

Die Käufer: Immer jünger und aus aller Welt 

Die Käuferklientel am Salzburger Premium-Immobilienmarkt ist so vielfältig wie das Bundesland selbst. „Unter ihnen befinden sich erfolgreiche, lokale Unternehmer – ob jung, dynamisch oder gesetzte Genussmenschen – ebenso wie kultur- und sportinteressierte internationale Käufer, zum Beispiel aus Russland, der Ukraine und Asien“, erklärt Immobilienmaklerin Nicola Layenberger von Fleckenstein Immobilien. Während die Käufer von exklusiven Objekten nach wie vor eher älter und gut betucht sind, macht sich auch ein leichter Generationenwechsel bemerkbar, wie Bernd Gabel-Hlawa ergänzt: „Erben investieren heutzutage bereits in jüngeren Jahren ihr Kapital in Immobilien.“ 

Die Preise: Nach oben hin kaum Grenzen 

Als besonders begehrt gilt die Salzburger Altstadt mit ihrem unverwechselbaren Flair. Käufer suchen dort besonders häufig nach modernen Objekten mit Dachterrasse oder Penthousewohnungen – „gerne auch mit einem Lift, der von der Garage direkt in die Wohnung fährt“, erklärt Gabel-Hlawa. Ansonsten zieht es die Investoren an den Rand von Salzburg Stadt, wie etwa ins Nonntal und nach Leopoldskron. Aber auch Aigen im Ennstal und die Seegrundstücke im Salzkammergut gehören zu den besonders beliebten Pflastern. Käufer lassen sich dort besonders gerne in Villen mit viel Grund oder in traditionellen Landhäusern nieder. Wie im High-End-Segment üblich, kann sich die Preislage sehr unterschiedlich gestalten. Immobilienmaklerin Nicola Layenberger dazu: „Bei Bestandimmobilien in Salzburg kann man mit einem Mindestpreis von 7.500 Euro pro Quadratmeter rechnen.“ Bernd Gabel-Hlawa fügt dem hinzu: „Luxus ist sehr subjektiv behaftet. Für den einen ist die Eigentumswohnung für 500.000 Euro wahrer Luxus, für andere beginnt es erst bei der Altstadt-Villa ab 4 Millionen Euro aufwärts, luxuriös zu werden.“ 

Lösung für Zweitwohnsitz-Regelung erwünscht 

Es ist damit zu rechnen, dass sich der Salzburger Immobilienmarkt weiterhin gut entwickeln wird – denn die Attraktivität des Bundeslands spricht für sich. FindMyHome.at Premium Living Geschäftsführer Bernd Gabel-Hlawa hält fest: „Immobilienkauf wird auch noch in den nächsten zehn Jahren die beste Anlageform sein. Nachdem es außerdem kaum mehr Grund gibt, werden sich auch die Preise weiterhin nach oben bewegen.“ Ein Dorn im Auge ist Layenberger die Zweitwohnsitz-Regelung. Die Salzburger Landesregierung geht hart gegen nicht genehmigte Zweitwohnsitze vor. Potenzielle Käufer aus dem Ausland müssen strenge Auflagen erfüllen, um ein Feriendomizil im Salzburger Land zu erwerben. „Für die Zweitwohnsitz-Regelung gibt es hoffentlich eine baldige und vernünftige Lösung“, erklärt die Luxus-Immobilien-Expertin. 

  • bewerten
  • Sags weiter:

Über den Autor

pressemeldung

Pressemeldung

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

*