Werbung

HONOR enthüllt Top-Trends im „Intelligent Living“-Ökosystem in Europa

Um sein Ziel zu unterstützen, für junge Menschen auf der ganzen Welt ein intelligentes Ökosystem mit allen Szenarien aus einer Hand zu schaffen, beauftragte die globale Technologiemarke HONOR das Unternehmen Canalys mit der Durchführung einer Studie zu den wichtigsten Trends im Bereich „Intelligent Living“ in Europa. Der Bericht mit dem Titel „Intelligent Living In Europe“ befasst sich mit dem potenziellen Markt für intelligente Geräte-Ökosysteme sowie mit Markttrends und der Meinung der Lokalbevölkerung. Hier die Ergebnisse:



Die von HONOR in Auftrag gegebene Canalys-Studie zeigt, dass die Auslieferung intelligenter Geräte in Europa 2023 die 500-Millionen-Marke überschreiten wird. Dabei sind intelligente Lautsprecher und intelligente persönliche Audiogeräte die am schnellsten wachsenden Kategorien.

Laut einem kürzlich veröffentlichten Canalys-Bericht, der von der globalen Smartphone-Marke HONOR in Auftrag gegeben wurde, werden 2023 in Europa erwartungsgemäß mehr als 500 Millionen Smartgeräte ausgeliefert werden. Dies entspricht einer kumulierten dreijährigen Wachstumsrate von 3,5 % der 465 Millionen Geräte in 2020. Der Bericht prognostiziert, dass intelligente Lautsprecher und intelligente persönliche Audiogeräte die am schnellsten wachsenden Kategorien sein werden. Für 2023 sollen insgesamt 212 Millionen Smartphones, 136 Millionen intelligente persönliche Audiogeräte, 87 Millionen PCs, 43 Millionen Fitness-Armbänder und 39 Millionen intelligente Lautsprecher den Anteil am Kundenbudget erhöhen, wenn Europäer mehr Geld für diese Geräte ausgeben.

Geräteversand in West-, Mittel- und Osteuropa

Unser Newsletter

Lesevergnügen direkt in Ihre Inbox



Die kolossale Zunahme der Nachfrage nach intelligenten Geräten zeigt eine Verschiebung des Verbraucherverhaltens hin zu einem digitaleren Lebensstil. Die Studie zeigt, dass auf 100 Smartphones, die 2023 in Westeuropa ausgeliefert werden, 86 intelligente persönliche Audiogeräte, 38 Desktops oder Notebooks, 24 Fitness-Armbänder, 28 intelligente Lautsprecher und 18 Tablets kommen werden. In Mittel- und Osteuropa kommen auf 100 Smartphones, die 2023 ausgeliefert werden, 36 intelligente persönliche Audiogeräte, 16 Desktops oder Notebooks, 15 Fitness-Armbänder und sechs Tablets.

Top-Anwendungsfälle für „Intelligent Living“

Das Internet der Dinge (IoT) spielt eine wichtige Rolle in der heutigen hyperverbundenen Welt, in der die meisten Geräte drahtlos synchronisiert werden. Die erweiterten KI-Fähigkeiten in Geräten, kombiniert mit einem digital versierten Publikum, haben großen Einfluss auf die Nachfrage nach diesen intelligenten Geräten, was zur Annahme des „Intelligent Living“ führt. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass es vier Hauptkategorien des „Intelligent Living“ gibt: Unterhaltung, Gesundheit und Fitness, Produktivität und vernetztes Leben, wobei jede dieser Kategorien einen beträchtlichen Einfluss auf das tägliche Leben der Endbenutzer hat.

  • Unterhaltung- Audio und Video: Bietet Benutzern hochwertige Audio- und Videoerlebnisse beim Konsum von Inhalten, sei es unterwegs oder in bestimmten Umgebungen oder Benutzerszenarien- Gaming: Verbesserung der Spielerfahrung und -leistung der Benutzer, damit sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können
  • Gesundheit & Fitness – Allgemeines Wohlbefinden: Verbesserung des persönlichen Gesundheitszustands durch Erreichen eines besseren Körpergewichts, besseren Schlaf, besseres Stressmanagement und mehr- Sport und Fitness: Verbesserung der sportlichen Leistungen, um die persönliche Bestleistung herauszufordern.
  • Produktivität – Mobile Arbeitnehmer: Sie können Spitzenproduktivität erzielen, ganz gleich, wo sie arbeiten. Die Geräte sollen Leistung oder Flexibilität für verschiedene Aufgaben bieten- Content-Ersteller: Einsatz einer Reihe von Geräten zur Schaffung einer günstigen Umgebung zur Förderung der Kreativität.
  • Vernetztes Leben- Smart Home: Erreichen wichtiger Anwendungsfälle, wie z. B. Hausautomatisierung, -steuerung und -überwachung für Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz- Mobiler Lebensstil: Wichtige Funktionen und Dienste können genutzt und Aufgaben unterwegs erledigt werden.

„Wir bei HONOR arbeiten ständig an Innovationen für unsere Produkte und Dienstleistungen, um die Bedürfnisse des heutigen digital engagierten Verbrauchers zu erfüllen“, so George Zhao, Präsident von HONOR. „Unsere „1+8+N“ All-Scenario IoT-Strategie ist auf dieses Ziel ausgerichtet. Da wir die Funktionalität unserer Produkte erweitern und neue Anwendungsfälle schaffen, um das Leben der Verbraucher komfortabler zu machen, hoffen wir, das IoT-Ökosystem zu erweitern und die Zukunft für „Intelligent Living“ zu gestalten.

Meinung der Verbraucher zum „Intelligent Living“

Dem Bericht zufolge tragen 41 % der Befragten mehr als ein intelligentes Gerät bei der Arbeit oder unterwegs mit sich herum, und diese Zahl steigt auf 68 %, wenn sie zu Hause sind. Geräte, die die Benutzer zu Hause verwenden, darunter Fernseher, PCs und intelligente Lautsprecher, sollen erwartungsgemäß eine reichhaltige Benutzerinteraktion bieten.

Die Berichtergebnisse zeigten außerdem, dass die drei wichtigsten Gründe für den Kauf von Smartwatch- und Fitness-Marken verbesserte Fitness und verbessertes Wohlbefinden (56 %), das Ausprobieren neuer intelligenter Funktionen (18%) und die Benachrichtigung am Handgelenk (18 %) sind. Zweckdienlichkeit und Komfort sind die wichtigsten Vorteile beim Kauf von intelligenten persönlichen Audiogeräten (48 %), gefolgt von besserer Klangqualität (20 %) und mehr Funktionen (15 %).

Das Ziel: ein integriertes, intuitives und intelligentes Ökosystem

Werbung

In dem Bestreben, „intelligent Living“ als neue Norm zu etablieren, weist die Studie auf vier Schlüsselfaktoren hin, die zur Gestaltung dieses intelligenten Ökosystems beitragen werden. Erstens müssen die Geräte so konzipiert sein, dass sie innerhalb eines Ökosystems existieren können. Dies bedeutet, dass Geräte nicht nur ihre Hauptfunktionen erfüllen, sondern auch in der Lage sein müssen, sich mit anderen Geräten für eine Vielzahl von Aufgaben zu verbinden. Zweitens müssen die Geräte eine hohe Interoperabilität und Kompatibilität aufweisen, um der Präferenz der Verbraucher für Geräte mehrerer Marken gerecht zu werden. Drittens müssen die Geräte und Funktionen für die Benutzer in hohem Maße zugänglich sein, um eine größere Akzeptanz zu fördern. Und schließlich sollten Gerätehersteller die Verbesserung der KI-Fähigkeiten in intelligenten Geräten für verbesserte Benutzerfreundlichkeit in Betracht ziehen. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren kann die Forschung ein Ökosystem schaffen, in dem die Benutzer durch intelligente Technologie unterstützt werden.

Um seine IoT-Strategie für alle Szenarien zu präsentieren, wird HONOR am 24. Februar 2020 auf einer Livestream-Pressekonferenz eine umfassende Produktreihe vorstellen. Den Livestream können Sie auf hihonor.com einsehen.

Weitere Informationen zum Bericht „Intelligent Living in Europe“ finden Sie auf Hihonor.com und Canalys.com.

Informationen zu HONOR

Werbung

HONOR ist eine führende Technologie-Marke. Die Marke zielt darauf ab, den Bedürfnissen der Digital Natives mit Produkten gerecht zu werden, die für das Internet optimiert sind. Sie sollen erstklassige Benutzererlebnisse ermöglichen, zum Mitmachen anregen, Kreativität fördern und junge Menschen befähigen, ihre Träume zu verwirklichen. Dabei hat HONOR Mut gezeigt Neuland zu betreten und arbeitet unermüdlich an neuester Technik und Innovation für seine Kunden.

Mehr zu diesem Thema

Büro raus, Wohnung rein

Was tun mit leeren Gebäuden, mit altem Zuschnitt? Das...
Mehr erfahern

All in One – Wohn- & Arbeitswelten

Begriffe wie Desksharing oder Flexwork haben ein neues Zeitalter des...
Mehr erfahern

1.500 Besucher auf der ersten MIPIM PropTech in Paris

Technologischer Wandel wird nun auch in der Immobilienwirtschaft als Thema...
Mehr erfahern

Teilen Sie Ihr Lesevergnügen...!?

Zeigen und diskutieren Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Followern auf LinkedIn oder Facebook.

Auf Facebook teilen

Auf LinkedIn teilen


Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.



Holen Sie sich unseren Newsletter