Home 2016 August

Der Umweltfaktor

Politische, ökonomische und soziale Sicherheit sind seit jeher wesentliche Kriterien für Investoren. Zunehmend wird aber auch die ökologische Sicherheit zum bestimmenden Faktor – insbesondere dort, wo sie nicht gegeben ist. Umweltgefahren und -verschmutzung wirken sich immer häufiger negativ auf die Attraktivität von Immobilien-Investments aus.   Walter Senk: Umweltprobleme machen uns immer mehr zu schaffen, und die […]

Trendwende: Wohnungen werden kleiner und flexibler

Laut statistischem Bundesamt investiert der Deutsche im Durchschnitt mehr als ein Drittel seines gesamten Konsumbudgets ins Wohnen. Damit steigen auch die Ansprüche an die eigenen vier Wände: zentral gelegen, umweltfreundlich und stylisch. Wenn aufgrund steigender Mietpreise Einschränkungen gemacht werden müssen, dann wird am ehesten auf Wohnfläche verzichtet.

Die zehn Top-Immo-Themen 2016/17

Die größten Auswirkungen auf den Immobilienmarkt dürften sich aus der veränderten Weltwirtschaftslage, dem eingeschränkten Kapitalmarkt und großen demografischen Verschiebungen ergeben. Dies könnte sowohl Risken als auch entsprechende Chancen bedeuten. Das sagen die "Counselors of Real Estate" (CRE®) in ihrer alljährlichen Top-10-Liste der Einflussfaktoren für die Immo-Branche.

Airbnb – eine Erfolgsgeschichte

Der Quartier-Vermittlungsdienst Airbnb wächst seit seiner Gründung 2008 rasant und lässt sich auch durch Gesetze nicht ernsthaft behindern. Wir gehen der Frage nach, warum dieses Modell so erfolgreich ist. Seit nunmehr acht Jahren ist die Idee, Privatquartiere über das Internet an Urlaubsreisende zu vermitteln, von Amerika aus auf einem besipiellosen Siegeszug um die Welt. Walter […]

Warum Großprojekte scheitern…

Ausufernde Kosten und verspätete Fertigstellung–immer wieder kommt es bei Großprojekten zu massiven Fehlern. Das beginnt meist schon in der Anfangsphase und wächst sich dann immer weiter aus. Das müsste überhaupt nicht sein, meint Sachverständiger Matthias Rant, würden gewisse Grundsätze eingehalten. Aber anscheinend ist das in einigen Fällen bis zu den Verantwortlichen noch nicht durchgedrungen.