fbpx
Home 2016 Januar

Genial einfach. Einfach genial. Immobilien-Start-ups in Deutschland.

Von Wohn-Videos aus der Selfie-Perspektive, Apps für Pop-up-Stores, einer Plattform für geprüfte Putzkräfte in Berlin und Hunde-Sitter-Angeboten bis zu Umzugsunternehmen, Warmmiete-Berechnungen oder individuellen Fitness-Angeboten und Wohnungsinseraten auf Facebook – die Ideen sind unerschöpflich und sollen vor allem beim Wohnen helfen.

Der Anwalt und die Immobilien

Er hat einen eigenen „Fundamentalzugang“ zu Immobilien, der für einen Anwalt eher untypisch ist: Eine gesamthafte Schau auf die Immobilie ist für ihn wesentlicher als nur die isolierte Betrachtung einzelner rechtlicher Aspekte. Außerdem ist es ihm wichtiger, gemeinsam eine Lösung zu finden, bevor man gerichtliche Auseinandersetzungen führt.

Peter Oberlechner

Peter Oberlechner ist Leiter der Abteilung Immobilien und Baurecht bei Wolf Theiss Rechtsanwälte. Er ist regelmäßig an nationalen und internationalen Transaktionen und Entwicklungsarbeit beteiligt – mit dem Fokus auf Gewerbeimmobilien sowie Infrastrukturarbeiten. Er gilt als einer der führenden Immobilien-Anwälte in Österreich und in der CEE/SEE-Region. Werbung

Rund um den Globus

Kein Wohntypus ist so zeitgebunden wie das Einfamilienhaus „im Grünen“. Das hat gravierende Folgen in Deutschland und vermutlich auch in Österreich. Außerdem: Während die einen nach oben bauen, bauen die anderen nach unten. Beides steht auf tönernen Füßen – wenn man das so sagen kann. Wer will mich? Irgendwie beißt sich die Katze in den Schwanz.

Was bringt 2016?

Pünktlich zum Jahresanfang hat die Immobilien-Redaktion eine exklusive Umfrage unter 25 heimischen Immobilienprofis gemacht: „Was bringt 2016?“ beziehungsweise „Was werden die großen Herausforderungen 2016 sein?“ Die gute Nachricht zuerst: Immobilien bleiben auch 2016 attraktiv. Die weniger gute Nachricht: Wir stehen vor großen Herausforderungen.