fbpx

Vom Schmuddel-Eck zum angesagten Wohn-Hotspot: Gentrification auf Wienerisch

Stadt ist und war immer sozial, als eine Art Chance zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Dabei erscheint es doch sehr paradox, dass gerade soziale Wohnprojekte nahezu überwiegend in benachteiligten Stadtteilen beheimatet sind.

Stadtentwicklung braucht Zeit

Brigitte Jilka prägt seit 2008 als Stadtbaudirektorin das Bild der Stadt Wien mit. Im Exklusivinterview für die unabhängige Immobilien-Redaktion spricht sie unter anderem über die Belebung von Stadtteilen, das Mitspracherecht der Bevölkerung bei der Stadtplanung und darüber, warum die Seestadt Aspern nicht 1:10 in Shanghai nachgebaut werden kann.

„Schwarze“ Rechnung geht nicht auf

Immer wieder setzen Bauherren oder Wohnungs- und Hausbesitzer den Sparstift an und es stellt sich die Frage: Kann ich mir den Hausbau/Umbau einer Wohnung „offiziell“ überhaupt leisten oder nehme ich mir lieber eine „billige Pfuschertruppe“?

In luftiger Höhe

Auf einen Baum zu klettern ist nur der halbe Spaß– der ganze Spaß ist es, auch oben zu bleiben. Baumhäuser versprechen Zuflucht. Sie laden ein, sich einfach über die Anforderungen des Alltags zu erheben. Ob traditionell oder modern, heutige Baumhäuser vermitteln Unabhängigkeit– als Wohnraum, Büro, Atelier oder Hotelzimmer. Dabei war die Idee hinter dem Wohnen […]

Wettlauf des Wahnsinns

Das war noch die gute alte Zeit, als man mit dem höchsten Gebäude der Welt 4.000 Jahre lang prahlen konnte. Heutzutage wird die Halbwertszeit immer kürzer, und daher ist auch beim Burj Dubai das Ablaufdatum schon erkennbar. Er wird als Rekordhalter vermutlich in drei Jahren abgelöst.

Wenn die Gesellschaft die Normen überholt

Regulierungen, Mietpreisdeckelungen, Normen etc. Es ist zwar recht nett, was sich da findige Köpfe ausdenken, um den Markt „in den Griff“ zu bekommen, aber es hat immer stärker den Anschein, als würde dies in Zukunft nicht mehr funktionieren. Es dauert zu lange, bis sinnvolle Lösungen gefunden werden, und neue Ideen breiten sich so schnell aus, dass sie letztendlich die dann erlassenen „Regulierungen“ bereits wieder überholt haben.

Von der Energie in Räumen

Immer mehr Unternehmen machen sich das alte Wissen um die Energie in Räumen zunutze. Es gibt viele gute Gründe dafür. Vielleicht hätte sich auch das Hypo-Alpe-Adria-Debakel nicht in der jetzt bekannten Dimension ereignen müssen, wenn man ein paar Regeln befolgt hätte …